Dienstag, 21. März 2017

Florian Kunert - Sich selbst gewahr werden

© Daniel Pook / Short Talks 2017Regisseur Florian Kunert & Daniel Pook trafen sich zu Kaffee & Mojito, um über die Entstehung des Films O Brother Octopus zu plaudern. Dabei erfahren wir, warum drei Jahre Arbeit an einem Film nicht unbedingt drei Jahre Arbeit bedeuten, aber eigentlich ja doch.

Für seine Mischung aus dokumentarischen Inhalten mit einer wortwörtlich fabelhaften Narrative auf Basis von Mythen indonesischer Seenomaden sammelte Florian Kunert über einen längeren Zeitraum Material, um sich erst im Anschluss an eine passende Erzählsprache und damit letztendlich auch den eigentlichen Film heranzutasten.

Im Gespräch mit Short Talks reflektiert er über seine Entscheidung für lange stehende Einstellungen, seinen Bezug zum Publikum und die große Frage, ob er schlussendlich überhaupt selber mit seinem fertigen Film zufrieden ist.


Links zu Filmen & Künstlern: